Dienstag, 19. Februar 2013

Passende Designermöbel für Kinder suchen

Wir haben vor kurzem mit einem Möbelverkäufer Bekanntschaft geschlossen, dem jetzt mal wieder getroffen haben, um nach neuen Kindermöbeln zu suchen. Dabei hat er auch erzählt, das er früher bei einem anderen Unternehmen wie Vitra gearbeitet hat und erzählt, dass bei dem anderen Möbelhaus, dass sich eher auf exklusiven und hochwertige, aber auch sehr teure Designermöbel spezialisiert hatte, sich auch häufig verschiedene Millionärspaare getroffen haben, die dann auch noch sehr exklusiven Designermöbeln gesucht haben. Wenn man sich in der Kunst und übersehene das umschaut, so gibt es ja mittlerweile auch eine Vielzahl von Messen, die auf den sich die verschiedenen Möbeldesigner treffen, und dann auch über die neusten Trends austauschen.

Eine dieser Möbelmessen ist auch in Milano wo dann auch jedes Jahr regelmäßig verschiedene Designermöbel machen, wie USM Haller oder De Breuyn Möbel Bett und auch Moormann oder andere bekannte Möbel Marken hinfahren, um dort auch ihre Gestaltung zu präsentieren.  Der Verkäufer hat gemeint, dass er schon selber schon auf zwei solcher Möbelmessen war und dass es auch für ihn immer eine sehr interessante Sache war, sich dann wirklich mit den Designern auszutauschen, um zu sehen, was den Designern wichtig ist, und wie sie dann auch zu Ideen für ihre Möbel kommen.

Auch hat er erzählt, dass viele Designer häufig auch aus ganz normalen Berufen kommen, wie Tischler oder auch normale Bürojobs die dann mit der Zeit festgestellt haben, dass sie doch ein sehr kreative Ader haben, und dass es vielleicht doch ganz interessant wäre, wenn sie dann auch mal ihrer eigenen Möbel herstellen würden. Möbelherstellung ist auch ein ziemlich kreativer Prozess, der hat es in den letzten Jahren auch schon mal probiert es passende Designerstühle herzustellen.

Da der Verkäufer auch den ganzen Tag in dem Möbelgeschäft arbeitet, sieht er auch viel, was die Leute kaufen, und was den Leuten wichtig ist und hat jetzt auch mal begonnen seine ersten Designerstühle und Designersessel ins Internet zu stellen. Für die Zukunft, möchte jetzt noch eine Weile bei seinem jetzigen Arbeitgeber arbeiten und orientiert sich dabei auch viel an den De Breuyn Erfahrung Möbel Er könnte sich vorstellen, dann auch in ein paar Jahren auch mal so nach Mailand zu fahren, um dort auch seine Designerstühle und Sessel vorzustellen. Er hat auch gemeint, dass er sich auch sehr für Lampen interessiert, und das es sieht schon mal die ersten Designerlampen hergestellt hat.

Als Vorbild hat er sich dabei die italienischen Lampenhersteller von Occhio und die De Breuyn Debe. Destyle genommen. Occhio Lampen, sind die auch international gesehen zum einen der besten Marktführern, Wenn es um hochwertige und schöne Leichen geht, und er hat sich einfach mal zwei solcher Occhio Lampen gekauft, die er dann auch für sein eigenes Design genutzt hat.